Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Autogasanlagen vom Traditionsbetrieb in Ahlen

Die Autogasumrüstung eines Pkw ist weniger kompliziert, als manche Autobesitzer glauben. Das beginnt schon damit, dass Millionen Autos in Europa für die Autogasumrüstung geeignet sind. Denn alle Neuwagen müssen seit 2001 mit der On-Board-Diagnose (OBD), einem Fahrzeugdiagnosesystem ausgestattet sein. Der Einbau ist absolut problemlos mit Ausnahme von FSI, GDI und Diesel.

OBD überwacht während des Fahrbetriebes alle abgasbeeinflussenden Systeme. Des Weiteren wichtige Steuergeräte, deren Daten die Software zugänglich macht. Autogas ist umweltfreundlich und ein ausgezeichneter Alternativ-Kraftstoff für Ottomotoren. Damit fahren Sie für die Hälfte Ihrer bisherigen Benzinkosten, obwohl der Verbrauch von Autogas um etwa 15% höher ausfällt.


Wichtige Vorteile einer Autogasanlage

Fahrzeuge mit Benzin- und Gastank fahren nach einem bivalenten Antriebskonzept. Es hat zwei unterschiedliche Energiequellen für die Antriebsenergie. Das bedeutet: Der Fahrer kann manuell während der Fahrt einen Schalter umlegen und fährt wahlweise mit Benzin oder Gas. So ist bei leerem Gastank eine Weiterfahrt ohne Unterbrechung bis zur fast doppelten Reichweite möglich.

Das Tanken ist genauso einfach wie mit Benzin und an über 5.000 Autogas-Tankstellen in Deutschland möglich (Stand 06/2010). Die Oktanzahl liegt zwischen 104 und 111. Additive werden keine zugeführt und es gibt keinen Partikelausstoß. Der Einbau einer Autogasanlage steigert den Wert Ihres Autos und damit den Wiederverkaufswert. Autogas ist kompromisslos sicher. Wir sorgen für die TÜV-Abnahme.


Ein Landi LSI Gassystem nachrüsten

Der Einbau der Autogasanlage geschieht im Kofferraum und im Motorraum. Den für die Autogasumrüstung notwendigen Gastank für das Flüssiggas montieren wir im Kofferraum in der Reserveradmulde. Sofern die Mulde ausreichend groß ist, bleibt das komplette Volumen des Kofferraums erhalten. Über einer Leitung gelangt das flüssige Autogas zum Motorraum.

Der Verdampfer wandelt das flüssige Autogas dort in einen gasförmigen Zustand um und versorgt damit kontinuierlich die Einspritzdüsen. Das vollsequentielle Landi LSI Gaseinspritzsystem erhält seine Informationen über ein eigenes Steuergerät und folgt den Original-Einspritzsignalen des Benzineinspritzsystems. Eine optimale Dosierung und Verbrennung ist die Folge. Bei Fragen zum Thema Autogasanlage kontaktieren Sie uns bitte. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Zum Seitenanfang